Potenzialabschätzung zum möglichen Einsatz von Blockheiz­kraftwerken in Gebäuden und Einrichtungen der Gemeinde

Antrag zum Haushalt 2019

Sehr geehrter Herr Walter,
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit stelle ich mit Unterstützung der Fraktion für den Haushalt 2019 folgenden

Antrag:

Der Gemeinderat beauftragt ein erfahrenes Energiebüro, in einem Gutachten für alle hierfür relevanten bestehenden und geplanten ge­meindeeigenen Einrichtungen überprüfen zu lassen, inwieweit dort jeweils der Einsatz von Blockheizkraftwerken zur dezentralen Ver­sorgung mit Heizwärme und Strom (auch Eigenverbrauch) sinnvoll ist.

Das Gutachten soll das Kraft-Wärme-Potential der gemeindeeigenen Einrichtungen im Hinblick auf technische Realisierbarkeit und Wirt­schaftlichkeit untersuchen. Dabei ist neben den Investitions- und Be­triebskosten auch die Energie- und Schadstoffbilanz im Vergleich zur herkömmlichen Heizung und dem Bezug von Strom aus dem öffentli­chen Netz zu berücksichtigen.

Begründung:

Blockheizkraftwerke (BHKWs), in denen kombiniert Wärme und Strom erzeugt werden, sind besonders umweltfreundlich, da sie mit einem Wirkungsgrad von etwa 90% gegenüber nur 35% bei der Stromerzeugung in Großkraftwerken erheblich zur Ener­gieeinsparung beitragen.

Dementsprechend verringert sich auch der Schadstoffausstoß. Insbesondere bis zu 50% der klimaschädlichen CO2-Emissio­nen lassen sich durch die Kraft-Wärme-Kopplung im BHKW ge­genüber einer getrennten Erzeugung von Strom und Heizwärme bei gleicher Energiegesamtleistung erzielen.

Erfahrungen mit bestehenden BHKWs haben gezeigt, dass sich richtig dimensionierte und angepasst geplante Anlagen für den Betreiber bereits nach wenigen Jahren rechnen. Der für die nächsten Jahre weiter zu erwartende Anstieg der Primärener­giepreise besonders bei Öl und Gas, wird die Rentabilität der brennstoffsparenden BHKW-Technik weiter verbessern. Die Kosten des Gutachtens werden durch eine rationelle Ener­gieumsetzung mit Sicherheit amortisiert.

Viele größere und kleinere Anbieter von BHKWs haben ihren Sitz in Bayern. Entsprechende Aufträge der Kommunen können umweltpolitisch sinnvolle Arbeitsplätze am Wirtschaftsstand­ort Bayern sichern und schaffen helfen.

Die Verwaltung wird gebeten, die Kosten für dieses Gutachten zu ermitteln und in den Haushalt 2019 einzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Unger

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld