Lebensraum statt Ballungsraum

– Beitrag leider nicht mehr im Original verfügbar –

Samstag vormittag in Gilching: Römerstraße dicht, keine Parkplätze vor den Geschäften. Stehen und Warten statt Einkaufen. Ohne Auto geht nichts in Gilching und mit Auto geht`s auch nicht schneller. Gilching braucht Alternativen zur Abhängigkeit vom eigenen Auto!

Lebensraum statt Ballungsraum

 

Wenn alles fährt, geht nix mehr!

Samstag vormittag in Gilching:

Römerstraße dicht, keine Parkplätze vor den Geschäften.
Stehen und Warten statt Einkaufen.
Ohne Auto geht nichts in Gilching und mit Auto geht`s auch nicht schneller.

 

Gilching braucht Alternativen zur Abhängigkeit vom eigenen Auto!

  • Anrufsammeltaxi,

    das uns zu einem günstigen Preis in Gilching tagsüber und abends überall hinbringt und Dornier/DLR und die neuen Gewerbegebiete an den Öffentlichen Nahverkehr anbindet
    damit wir auch ohne Auto mobil sind!

  • Geschlossenes Radwegenetz

    sicher durch alle Ortsteile nach dem Konzept der Agenda 21
    damit unsere Eltern nicht auch noch Taxifahrer sein müssen!

  • Fuß- und fahrradgerechter Umbau von Römer-/Bruckerstraße

    mit sicheren Übergängen an Obermoosweg, Parsbergweg, Krautgartenweg und Schulstraße
    damit wir uns sicher bewegen können!

  • Barrierefreier Zugang zur S-Bahnstation Gilching-Argelsried

    für Senioren, Behinderte und Personen mit Kinderwagen oder viel Gepäck
    damit S-Bahn fahren attraktiver wird!

  • Kommunale Verkehrsüberwachung

    in Tempo 30-Zonen, weil zu viele Mitbürger glauben, dass das runde Schild mit der Zahl und dem roten Rand Mindestgeschwindigkeit bedeutet
    damit unsere Kinder vor Rasern sicher sind!

Diese Maßnahmen sind kostengünstiger, reduzieren den Verkehr auf Gilchings Straßen mehr als die geplante Westtangente und erhöhen dadurch die Lebensqualität in Gilching ! Nach dem Verkehrsgutachten ist nur 15% des Verkehrs auf der Römerstr. Durchgangsverkehr! Die dadurch notwendige Schließung des Brunnens beim Sportplatz Weßlinger Str. verschlechtert zudem noch die Wasserqualität.

Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten

V.i.S.d.P.: Manfred Gehrke

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel