Familiengerechtes Gilching

Mitreden- Mitentscheiden- Mitmachen Wohnen Freizeit Kinder Jugend 

Wohnen = Leben

  • Der soziale Wohnungsbau muß wieder sozial werden und verstärkt auch für Alleinerziehende zu Verfügung stehen.
  • Neubauten müssen zwingend einen hohen ökologischen Standard aufweisen.
  • Spiel-und Sportplätze müssen für Kinder in Wohnbereichnähe gefahrlos erreichbar sein.
  • Einheimischenprojekte dürfen nicht wieder vom Gemeinderat gekippt werden.
  • Alle Planungsentscheidungen müssen von Sachverständigen auf Kindgerechtheit überprüft werden.

Freizeit = Stressabbau

  • Wir wollen Freizeitaktivitäten innerhalb der Gemeinde bezahlbar machen- z.B. muß Musikunterricht u.ä. auch für sozial schwächere Familien finanzierbar sein.
  • Spielplätze, die behindertengerecht und die Kreativität sowie FREIES Spielen der Kinder erlauben sind unbedingt notwendig. Spielplätze müßen gefahrlos erreichbar sein.
  • Wir wollen kulturelle Alternativen schaffen und gleichzeitig bestehende Initiativen und Vereine unterstützen.

Kinder = Zukunft

  • Es besteht in Gilching der dringende Bedarf für eine Kinderkrippe für 0 bis 3-jährige Kinder, denn Mütter müssen und wollen auch arbeiten.
  • Wir setzen uns für die notwendige Aufstockung bezahlbarer und schulnaher Mittagsbetreuungsplätze in Gilchinger Schulen ein.
  • Wegen der extrem großen Klassenstärken an unseren Grundschulen wird dringend eine Integrationsklasse für nicht-deutschsprachige Schüler und Schülerinnen benötigt.
  • Wir wollen pädagogisch wichtige Arbeit in Kindergärten und Schulen durch kommunale Mittel fördern und stärken.
  • Jede kommunalpolitische Entscheidung muß auf ihre Kinderfreundlichkeit überprüft werden.

Jugendarbeit = Prävention

  • Die vorhandene Jugendarbeit in Gilching ist unverzichtbar, wir wollen diese verstärkt aktiv und finanziell auch in den Vereinen unterstützen.
  • Wir brauchen in unserer Gemeinde einen TÄGLICH geöffneten Jugendtreff mit Internet-Cafe, in dem Jugendliche eigenverantwortlich arbeiten und handeln dürfen.
  • Partyräume, die auch privat genutzt werden können, müssen geschaffen werden.
  • Bei der Skateranlage wollen wir einen Bauwagen aufstellen, um unsere Jugend nicht „im Regen stehen zu lassen“.
  • Im Ortszentrum muß ein preisgünstiges Bistro mit kulturellem Angebot verwirklicht werden.
  • Dem „München-Zwang“ muß ein Ende bereitet werden, wir brauchen Jugendkultur in Gilching!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel