Lebendigeres Zentrum – Studenten sollen Verbesserungsvorschläge machen

Süddeutsche Zeitung vom 23.10.2008

Das neue Ortszentrum in Gilching soll belebt wer­den und zum Verweilen einladen. Viele Bürger empfinden zumin­dest die hintere Passage, die zur Pollinger Straßen führt, als trost­los und unattraktiv. Die Grünen haben jetzt wegen des Reizthemas im Bauausschuss beantragt, dass sich eine Semesterarbeit der Tech­nischen Universität München mit dem Dauerproblem befassen soll­te. Zwar hielt die Gemeindever­waltung laut Vorlage einen derar­tigen Beitrag „für wenig geeig­net“. Doch der Ausschuss billigte bei nur einer Gegenstimme den Plan.

Grünen-Sprecher Peter Unger betonte in seinem Antrag, „neue Ideen für das Gilchinger Ortszen­trum “ seien notwendig, um den Marktplatz aufzuwerten. Im Rah­men eines Uni-Wettbewerbs könn­ten Studenten des Fachbereichs „Landschaftsarchitektur“ Vor­schläge aufgreifen, die sich bei ei­ner Debatte mit Einwohnern und Geschäftsleuten ergeben hätten. Dabei könne man „nur gewin­nen“, zudem koste das Projekt die Gemeinde nichts, betonte Unger. Wie berichtet, sollen unter ande­rem mehr Pflanzen und Sitzmög­lichkeiten für Behaglichkeit im Zentrum sorgen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel