LKW-Durchgangsverkehr in der Brucker-/Römerstraße (Staatsstra­ße 2069)

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit stelle ich im Namen der Fraktion folgenden

Antrag:

Die Gemeinde Gilching beantragt beim Freistaat Bayern, dass die Staatsstraße 2069 zwischen der Einmündung in die Bundesstraße 2 bei Alling und der Anschlußstelle an die A 96 in Gilching-Argelsried für LKWs über 3.5 Tonnen im Durchgangsver­kehr gesperrt wird.

Zulässig sind nur Fahrten mit Ziel oder Quelle in den Gemeinden Alling und Gilching.

Die Gemeinde Alling wird gebeten, diesen Antrag der Gemeinde beim Freistaat Bay­ern zu unterstützen.

Begründung:

Mit dieser Maßnahme wird eine schnellere Entlastung der Gemeinde Gilching vom LKW-Durchgangsverkehr erreicht als durch den Bau der Westumgehung, für den eine Entlastung von 380 LKW-Fahrten pro Tag für das Jahr 2025 in Aussicht gestellt wird (Gutachten Seite 7), dessen Zutreffen allerdings mit einem Fragezeichen zu versehen ist.

Den LKWs, die nicht Quelle oder Ziel in Gilching und Alling haben, ist der Umweg über die Bundesstraße 2, A 99 und A 96 durchaus zuzumuten.

Die Gilchinger Bevölkerung darf nicht darunter leiden, dass LKW-Unternehmen im Durchgangsverkehr durch die Gemeinde Gilching fahren um die Schwerverkehrsab­gabe (LKW-Maut) auf der A 99 und A 96 einzusparen.

Mit freundlichen Grüßen,

Peter Unger

Durchgangsverkehr Staatsstrasse 2069

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel