Mittagsbetreuung durch die Elterninitiative

Antrag modifiziert angenommen in der Sitzung vom 24.3.2015

Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, mit den Sprechern der betroffenen Eltern auf der Basis der Lösungsvorschläge und Angebote der Elterninitiative dem Gemeinderat eine praktikable Lösung vorzuschlagen, damit die Betreuung der Kinder ab 14 Uhr durch die Elterninitiative aufrecht erhalten werden kann.

Begründung:
Es hat sich gezeigt, dass Hortplätze für viele Eltern keine geeignete Alternative zur jetzigen Mittagsbetreuung darstellen. Diesen betroffenen Elternteilen ist es wichtig, möglichst viel Zeit trotz Ihrer Berufstätigkeit mit Ihren Kindern verbringen zu können. Deshalb sind sie unter anderem dringend auf flexible Abholzeiten angewiesen.
Um dies zu ermöglichen, sehen wir als einzige Alternative, die Betreuung der Kinder bis 16 Uhr zu ermöglichen.
Von den Eltern besteht die Initiative sich selbst einzubringen, sowohl finanziell als auch organisatorisch. Dies könnte durch eine Elterninitiative, einen neu zu gründenden Verein oder über die bestehenden Fördervereine der beiden Schulen geschehen.
Wir sehen dieses Angebot auch deshalb als zwingend notwendig an, da sich viele arbeitende Eltern auf das bisherige Angebot verlassen haben und ihre berufliche Tätigkeit darauf abgestimmt haben. Darüber hinaus wird von den Arbeitgebern eine hohe Flexibilität erwartet, was die bisherige Lösung gewährleistete.

Pia Vilsmayer
(Gemeinderätin)

Peter Unger
(Gemeinderat)

Antrag Mittagsbetreuung

Gemeinderatssitzung 24.02.2015:
4. Mittagsbetreuung; (Antrag GRin Vilsmayer und GR Unger vom 9.2.15)
Zunächst wird über den Antrag der GRin Vilsmayer und GR Unger abgestimmt.
Die Verwaltung wird beauftragt, mit den Sprechern der betroffenen Eltern auf der Basis der Lösungsvorschläge und Angebote der Elterninitiative dem Gemeinderat eine praktikable Lösung vorzuschlagen, damit die Betreuung der Kinder ab 14 Uhr durch die Elterninitiative aufrecht erhalten werden kann.
Abstimmungsergebnis:
Zustimmung: 10 Ablehnung: 12
Der Antrag ist somit abgelehnt.

Anschließend wird über den Beschlussvorschlag der Verwaltung abgestimmt:
Der Gemeinderat beauftragt die Verwaltung unter Beachtung des Beschlusses des Bildungs-, Kultur-, Sozial-, Jugend-/Senioren- und Sportausschusses vom 24. No- vember 2014 Gespräche mit Vertretern der Elterninitiative zu führen. Das Ergebnis dieser Gespräche ist dem Gemeinderat vorzustellen.
Abstimmungsergebnis:
Zustimmung: 22
Ablehnung: 0

Gemeinderatssitzung 24. Februar 2015 Mittagsbetreuung

Gemeinderatssitzung 24.03.2015 Mittagsbetreuung

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel