Festzelt Tutzing (Fotos: M. Pilgram)

Cem Özdemir im Tutzinger Festzelt

Aufgelockert von der Unterbiberger Hofmusik – sie wird am 13.10. nach ihrem Auftritt in der deutschen Botschaft in Teheran im Rahmen der Gilchinger Kulturwoche im Rathaus aufspielen, hörenswert, hingehehn, den Rathaussaal mal richtig aus den Nähten platzen lassen! – erlebten wir erst unsere Bundestagskandidatin Kerstin Täubner-Benicke, dann die Fraktionsvorsitzende im Landtag Katharina Schulze und schließlich den Spitzenkandidaten Cem Özdemir zum Frühschoppen im Tutzinger Festzelt.

Natürlich stand am Anfang seiner Rede das Abstimmungsergebnis vom Vortag mit dem im Bundestag einer Ehe-für-Alle zugestimmt wurde. In seiner nie polemischen aber immer klare Positionen beziehenden Rede warb Özdemir für Grüne Positionen so etwa für eine Politik fürs Radl, eine Politik, die nicht Partikularinteressen stärkt, die allen Kindern gleichen Chancen gibt, die für Umwelt und Wirtschaft steht.
Leidenschaftlich setzte er sich für ein stärkeres vereintes Europa ein. Hier muss es etwa um einen gemeinsamen Klimaschutz, um die Bekämpfung von Fluchtursachen und unsere Verantwortung in der Welt gehen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel