Konkrete Schritte zu grüner Energie – vor Ort und deutschlandweit

Im Rahmen der Veranstaltung „Konkrete Schritte zu grüner Energie – vor Ort und deutschlandweit“ der Gilchinger Grünen am 20.9.2017, haben Gerd Mulert von der Energiegenossenschaft Fünfseenland und Ludwig Hartmann aus dem bayerischen Landtag viele Ideen rund um den Energiemarkt aufgezeigt.

Dabei spielen immer auch die BürgerInnenbeteiligung, das Nutzen von Synergieeffekten (z.B. Nutzen der Abwärme der einen Firma durch die benachbarte Firma) und Speichermaßnahmen auch im Kleinen (z.B. Kühlräume tagsüber, wenn viel Solarenergie da ist, unter das eigentliche Niveau kühlen, damit nachts Kühlaktivität und damit Strom eingespart werden kann) eine große Rolle.
„Die Energiewende steht an – um die Klimaüberhitzung zu bremsen, müssen wir den CO2-Ausstoß senken. Wind und Sonne sind dabei die wichtigsten Energiequellen.“ so Ludwig Hartmann.

Ludwig Hartmann

Gerd Mulert

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel