Antrag: Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer am Starnberger Weg

Sehr geehrter Herr Walter,

sehr geehrte Damen und Herren des UEVA sowie des Gemeinderates,

für Fußgänger und Radfahrer stellt die Querung des Starnberger Weges bei der Einmündung der Sonnenstraße einen großen Gefahrenpunkt dar.

Die Querung wird sehr häufig benutzt, um z.B. von der Waldkolonie oder dem S-Bahn-Wegerl zum Schulzentrum an der Talhofstraße und zurück zu gelangen. Gerade Schülerinnen und Schüler wählen den Weg durch die Talhofstraße und nicht den deutlich längeren Weg über den Kreisel an der Karolingerstraße, der für Fußgänger und Radfahrer zudem auch nicht unproblematisch ist. Die Situation an der Einmündung der Sonnenstraße wird zudem verschärft dadurch, dass der sich auf der Westseite des Starnberger Weges befindende Radweg an dieser Stelle endet.

Durch den ständig zunehmenden Autoverkehr wird die beschriebene Querung immer gefährlicher und schwieriger. Die Situation erfordert rasche Abhilfe und erlaubt es nicht, auf den angedachten Kreisel an der betreffenden Stelle zu warten, welcher möglicherweise im Zuge der Bebauung der Gilchinger Glatze kommt.

Aus diesen Gründen stelle ich mit Unterstützung der Fraktion den folgenden

Antrag:

Auf dem Starnberger Weg wird nördlich der Einmündung der Sonnenstraße eine Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer angelegt.

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Gebauer

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld