„Der Trafikant“ – Grüner Filmabend mit aktuellen Bezügen

In Zusammenarbeit mit der Filmstation haben die Gilchinger Grünen am Donnerstag (11.4.19) den Kinofilm „Der Trafikant“ gezeigt.
Das Publikum wird darin in die Zeit des „Anschlusses“ Österreichs an das nationalsozialistisch beherrschte Deutschland versetzt, aber auch Parallelen zum heutigen Alltag sind erkennbar. Im Mittelpunkt steht der siebzehnjährige Franz Huchel, der in der Großstadt Wien eine Ausbildung in einer Trafik, einem Zeitschriften- und Tabakladen, macht. Er hat einiges über die Liebe, das Leben und über Zivilcourage zu lernen. Passend zur Europawahl Ende Mai haben Mitglieder des Grüne-Ortsverbandes Sternenkekse angeboten. „Europa lebt davon, dass wir respektvoll, neugierig und tolerant miteinander umgehen. Unmenschlichkeiten, an die im „Trafikant“ erinnert wird, dürfen sich nicht wiederholen“ betont das Veranstaltungsteam.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel