Antrag elektronisches Meldesystem analog RADar!

Sehr geehrte Damen und Herren,

beim Stadtradeln wurde u.a. auch ein sogenannter Mängelmelder angeboten, auf dem Radler Probleme im Ortsbereich, die ihnen in der Zeit des Stadtradeln auffielen, vermerken konnten. Diese Problembereiche konnten von der Gemeinde eingesehen und in einem Ticketsystem bearbeitet werden. Während der drei Wochen gab es in diesem System 50 Einträge, was zeigt, dass ein derartiges System von den Bürgern, hier den Radlern, angenommen wird.

Ein solches Meldesystem scheint allerdings nicht nur für Probleme der Radler sinnvoll zu sein, sondern könnte allgemein eingesetzt werden wenn Bürgerinnen und Bürger Schäden oder nun Unzulänglichkeiten direkt der Gemeinde melden wollen. Sie können diese „Mängel“, wie etwa Schlaglöcher, wilder Müll oder defekte Straßenlaternen direkt vor Ort mit dem Smartphone oder über ein Webportal erfassen und mit aussagekräftigem Foto und exakter Standortposition an die Gemeinde übermitteln.

Der Bearbeitungsstand ist dabei für Bürgerinnen und Bürger stets nachvollziehbar gekennzeichnet. Jede Statusveränderung ist öffentlich sichtbar und kann mit individuellen Kommentaren ergänzt werden. Die Gemeinde kann den Bürgerinnen und Bürgern damit transparent und öffentlich eine qualitative Rückmeldung zu ihrem jeweiligen Anliegen geben.

Ein solches System bietet nicht nur für die Bürger einen Mehrwert, sondern für die Gemeindeverwaltung. Die Anliegen werden zentral dokumentiert und anhand der Kategorie automatisch an den richtigen Zuständigkeitsbereich übermittelt. Auch müssen Problemfelder nicht doppelt eingereicht werden, weil der Bürger sehen kann, dass schon vor ihm jemand auf das Problem aufmerksam gemacht hat.

Eine erste Einschätzung der Sachlage kann anhand des Fotos vom Schreibtisch aus erfolgen. Eine „Erkundungsfahrt“ ist nicht mehr nötig. So können Arbeits- und Fahrtkosten eingespart werden.

Je nach eingesetztem System bietet es auch

  • Funktionen wie Textvorlagen, interne Aktenvermerke, Wiedervorlagen und Suchfilter erleichtern die Arbeit im System und vermeiden Fehler.

  • Ein Rollen- und Rechtekonzept zur Abbildung der internen Strukturen.

  • Auswertungsmöglichkeiten, die zur Optimierung von Prozessen genutzt werden können.

Ich stelle deshalb mit Unterstützung der Fraktion folgenden

Antrag:

Die Gemeinde Gilching prüft den Einsatz eines elektronischen Mängelmelders für die Gemeinde. Dabei untersucht sie, welches am Markt angebotene System ihren Vorstellungen am ehesten entspricht und welcher Aufwand personell wie finanziell mit einer derartigen Einrichtung verbunden ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

Martin Pilgram

Antrag Mängelmelder als pdf

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel