Radldemo für sichere Schulwege

Gut vertreten waren die Mitglieder des Gilchinger Grüne Ortsverbandes bei der Demonstration, zu der ADFC und VCD am 18.10. eingeladen haben. Mitgeradelt sind auch Bürgermeisterkandidatin Diana Franke und Martina Neubauer, die bei der Kommunalwahl am 15.3.20 für die Grünen als Landrätin kandidiert. Sie unterstrich die Gilchinger Forderungen: „Die Demonstration in Gilching hat eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig es ist, in der Verkehrspolitik umzusteuern. Wir wollen mehr Platz und Sicherheit für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen schaffen – für ein gutes Klima in unseren Kommunen und für die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle.“
Konkret wurde von Eltern, ADFC- und VCD-Mitgliedern und dem Schulleiter der Montessorischule unter anderem gefordert, mehr Schulwegstraßen zu Fahrradstraßen zu machen, den Kreisel am Starnberger Weg zu entschärfen, die Talhofstraße zwischen Laubaner- und Gutenbergstraße für den PKW-Verkehr zu sperren, verstärkt sogenannte Kiss+Ride-Zonen einzurichten und dem Rad- und Fußverkehr generell mehr Fläche einzuräumen. Herbert Gebauer, der als Lehrer selbst auf eine lange Schulweg-Geschichte zurück blickt, betonte, wie wichtig die Erfahrungen sind, die Kinder auf dem Schulweg machen können – Bewegung, soziale Erlebnisse in der Kindergruppe und nicht zuletzt das Amselflöten in den Morgenstunden gehören dazu.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel