Gilchinger Jugendliche formulieren ihre Wünsche: „Raum für Partys fehlt“

Süddeutsche Zeitung vom 21.04.2009

„Wir wollen Deine Meinung hören“ lautete der Aufruf der Jugendarbeiter der Gemeinde Gilching an die Jugendlichen. Die Leiterin des Gilchinger Jugendhauses, Anne-Sofie Hoppe, Wolfgang Pfnür, der Jugendreferent Kevin Akpomuje und einige Jugendliche sind bei der Streetworkerin Elke Leicht-Krohn zusammengekommen, um eine Jungbürgerversammlung zu planen. Eine lebhafte Diskussion hat schließlich acht Brennpunkte ergeben.

Dazu gehört der Wunsch nach einem Raum für Privatpartys, einem großen Sommerfest und besseren Informationen über sonstige Veranstaltungen. Die Jugendlichen wünschen sich bei Veranstaltungen in der Ortsmitte miteinbezogen zu werden, berichtet Akpomuje. Außerdem würden die Jugendlichen in Gilching gerne ein „Festival of Bands“ und „Mondscheintumiere“ in der Rathaushalle veranstalten. Die Erneuerung der Skateranlage, des Bolzplatzes und des Beachvolleyballfeldes in Gilching wären ebenfalls lohnend. Die Sportbegeisterten würden sich über die Errichtung einer Fahrradwerkstatt freuen.

All diese Punkte sollen bei der Jungbürgerversammlung, die Ende Juni stattfinden soll, genau besprochen werden, damit konkrete Pläne gemacht werden können. Ein genauer Termin für die Versammlung steht noch nicht fest. Jugendliche können noch Vorschläge und Ideen sammeln, damit diese verschickt werden können. Engagierte Jugendliche werden stets für die Mitarbeit gesucht: .

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel