Verweiloase statt tote Zone: Neue Ideen für das Gilchinger Ortszentrum

– angenommen –

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Ortszentrum Gilching bedarf einer dringenden Weiterentwick­lung…

Während der Teil des Markplatzes an der Römerstraße mit den Was­serfontänen und Sitzgelegenheiten bei der Bevölkerung und vor al­lem bei den Kindern gut ankommt, ist die Passage zur Pollinger Straße trist und lädt mehr zum Davonlaufen als zum Bleiben ein. Vielfach wird dieser Bereich gar als „Todeszone für Ge­schäfte“ bezeichnet. Die andauernden Schließungen und Wiedereröffnungen von Geschäften bestätigen dies. Diese Passa­ge muss deshalb unbedingt aufgewertet werden, so dass auch in diesem Be­reich das Verweilen Freude macht.

Mit Geschäftsleuten, die ihre Läden im Ortszentrum haben, sowie mit interes­sierten Bürgerinnen und Bürgern, haben die Grünen bereits vor einiger Zeit die Weiterentwicklung des Gilchinger Ortszen­trums diskutiert.

Dabei wurden folgende Vor­schläge erar­beitet:

  • Viel Grün im Ortszentrum durch heimische Pflanzen
  • Windschutz und Lärmreduzierung z.B. durch Tore mit Klet­terpflanzen oder Sonnensegel
  • mehr Farbenspiel durch Kirschbäume und Abwechslung durch verschiedene Staudn für jede Jahreszeit
  • Raumgestaltung durch Heckenbepflanzung und Wände, sowie durch Bäume und bewegliche Pflanztröge
  • Schaffung eines flexiblen Raumes, der für diverse Veranstaltungen wie z.B. Märkte und Austellungen genutzt werden kann
  • mehr Sitzmöglichkeiten mit adäquater Raumgestaltung für mehr Geborgenheitsgefühl
  • mehr Wasser wie z.B. einen großzügigen Brunnen oder Teich
  • Spiele für Kinder und Erwachsene wie z.B. farbliche Brettspielmuster als Bepflasterung eventuell auch als Bodenbeleuchtung mit solar betriebenen LEDs denkbar
  • mehr Mülleimer
  • Schaffung einer würdigen Passage auf der Achse zum zukünftigen Rathaus
  • Weiterentwicklung des vorgegebenen Landschaftsarchitekturplanes

Bei der weiteren Gestaltung eines ansprechenden Ortszentrums sollen die Schwerpunkte auf

  • Flexibilität der Gestaltung des Raumes für verschiedene Veranstal­tungen
  • mehr Attraktivität für Konsumenten
  • mehr Leben im Ortszentrum

gerichtet werden.

Ich stelle deshalb für die nächste Gemeinderatssitzung folgenden

Antrag:

Der Gemeinderat Gilching beauftragt die Verwaltung oben genannte Vorschläge zu prüfen, die Kosten für deren Umsetzung zu ermitteln und ein geeignetes Fachbüro für die Realisie­rung vorzuschlagen.

Mit freundlichen Grüßen,
Peter Unger

P.S.: Leider ist eine von den Grünen bereits im September 2008 beantragte und vom Gemeinderat gewünschte Zusammenarbeit mit der TU München zur Weiterentwicklung und Gestaltung des o.g. Bereiches des Ortszentrums nicht zustande gekommen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel