Elektroautos für die Glatze

In der Gemeinderatssitzung vom 19.4.2016 abgeleht mit einer Beauftragung der Verwaltung, im Rahmen der Bauleitplanung bzw. Bebauung der Gilchinger Glatze Möglichkeiten einer nachhaltigen Mobilität aufzuzeigen.

Auf der Gilchinger Glatze wird Wohnraum für etwa 1.500 Menschen geschaffen. Dies erfordert auch neue Ideen und neue Lösungen für die Mobilität. 

Um den Umstieg auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel zu erleichtern und damit einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ist es erforderlich, neben allen An­strengungen ressourcenschonend zu bauen, auch Alternativangebote zum eigenen Kraftfahrzeug zu machen.

Hierzu bietet es sich an, neben einem gut ausgebauten ÖPNV-Angebot, einem angemessenen Angebot an Fahrradstellplätzen und Ladestationen für E-Bikes, auch ein System für E-Autos zu installieren, damit die Bewohnerinnen und Bewohner bei Be­darf ein Fahrzeug (z. B. für Einkäufe etc.) zur Verfügung haben.

Für Menschen mit geringerem Einkommen, wäre das die Chance ein E-Fahrzeug nutzen zu können.

Die Stadt Darmstadt hat ein derartiges Konzept entwickelt, ein entsprechender Be­richt aus der Frankfurter Rundschau vom 25. Februar 2016 ist am Ende dieses An­trags zu finden. Hierzu auch der Link:
http://www.fr-online.de/darmstadt/darmstadt-fuer-jedes-haus-ein-elektroauto,1472858,33855952.html.

Ich stelle deshalb mit Unterstützung der Fraktion zur Gemeinderatssitzung am 19. April 2016 folgenden

Antrag:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt  zu prüfen, ob ein Konzept entwickelt werden kann, das für die Gilchinger Glatze eine  Reduzierung der individuell verfügba­ren Pkw-Stellplätze vorsieht und im Gegenzug ein attraktives  Angebot an ver­fügbaren E-Autos für die Mieterinnen und Mieter vorhält. (Siehe hierzu das nachfolgend beigefügte Beispiel aus Darmstadt). Es wird empfohlen, mit der Stadt Darmstadt Kontakt aufzunehmen.
  2. Anstatt der bisher üblichen Vorgehensweise, pro Wohneinheit die erforderliche Anzahl an Pkw-Stellplätzen einzuplanen, soll ein zukunftsweisendes Konzept verfolgt werden, das neue Formen der Mobilität ermöglicht und den Umstieg vom eigenen Auto auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel erleichtert.

 Mit freundlichen Grüßen

Peter Unger

Antrag: Elektroautos für die Gilchinger Glatze

Sitzung des Gemeinderates, 19.04.2016

Beratungsreihenfolge

Gremium Sitzung Sitzungsdatum ö / nö Beratungstyp TOP-Nr.
Gemeinderat Sitzung des Gemeinderates 19.04.2016 ö beschließend 10

Diskussionsverlauf

GR Unger bittet nach ausführlicher Beratung über den Beschlussvorschlag der Verwaltung getrennt abzustimmen.

Beschluss 1

a) Auf Grund des seitens der Verwaltung vorgetragenen Sachverhaltes wird der Antrag von GR Unger (Bündnis90/Die Grünen) zu Elektroautos für die Glatze vom 12.03.2016 nicht befürwortet.

Abstimmungsergebnis Dafür: 16,  Dagegen: 3

Beschluss 2

b) Die Verwaltung wird beauftragt, im Rahmen der Bauleitplanung bzw. Bebauung der Gilchinger Glatze Möglichkeiten einer nachhaltigen Mobilität aufzuzeigen.

Abstimmungsergebnis Dafür: 19,  Dagegen: 0

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel